30.06.2020 14:29

Wieder offene Pforte

(Karlsruhe) Im Juni ist die "Offene Pforte" auch in einer sehr außergewöhnlichen Saison mit ihrem Angebot in Karlsruhe gestartet. Obwohl einige Gärten geschlossen bleiben müssen, öffnen am kommenden Wochenende zwei grüne Oasen in Mühlburg und in der Innenstadt Ost ihre Tore.

Zahlreiche weitere Gärten sind in diesem Jahr jederzeit nach telefonischer Vereinbarung zugänglich. Alle aktualisierten Termine und Details zu den Gärten gibt es online unter www.karlsruhe.de/offenepforte.

Blühender Seidenbaum

Ein rund 350 Quadratmeter großer Garten in der Mühlburger Siemensallee 59 bietet am Sonntag, 5. Juli, von 11 bis 17 Uhr reiche Farbnuancen in Rosatönen. Das Glanzlicht stellt ein üppig blühender Seidenbaum dar, der an zentraler Stelle eine schirmförmige Krone entwickelt hat. Gesäumt wird die Rasenfläche von Staudenbeeten, einigen Pflanzraritäten sowie einem Kräuterbeet und einem Fischteich als sich an die Terrasse anschließendes Potpourri.
Ökologischer Lerngarten

Am Freitag, 10. Juli, erwartet der ökologische Lerngarten am Adenauerring 20 von 10 bis 16 Uhr Besucherinnen und Besucher. Der Garten ist eine Einrichtung der Pädagogischen Hochschule, über die und in der sich Studierende Erfahrungen aneignen können. Er umfasst auf einer Fläche, die mit enormen 9.000 Quadratmetern größer ist als ein normales Fußballfeld, Teilbereiche zu den Themen Stadtnatur, Nutzgarten, Garten für die Sinne, Biotope aus zweiter Hand und Sukzessionsflächen mit einer großen Vielfalt typischer Pflanzen. Der Eingang befindet sich auf der Nordseite, an der Einfahrt zum KIT-Parkplatz. Mehr Info gibt es auch online bei der PH Karlsruhe.

Allgemeine Hygiene- und Kontaktvorschriften

Es gelten für die Gartenbesuche die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften, sprich ein Mindestabstand von eineinhalb Metern. Gegebenenfalls sind Sonderregelungen für separate Wegenutzungen zu berücksichtigen. Es wird um Verständnis gebeten, dass die teilnehmenden Gartenbesitzerinnen und -besitzer dazu angehalten sind, darauf zu achten, dass sich maximal 20 Personen gleichzeitig im Garten aufhalten.

Besucherinnen und Besucher werden gebeten Angaben zu ihrem Namen, der Adresse sowie eine Rufnummer zu hinterlassen, um mögliche Infektionswege nachvollziehen zu können. Diese Regelungen sind immer vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung von COVID-19 zu betrachten und können sich situationsbedingt in den kommenden Wochen und Monaten ändern.

Anzeigen
Anzeigen