30.11.2018 11:32

Bibliotheken vernetzen sich

(Denzlingen) Bibliotheken sind längst mehr als die Summe ihrer Bücher: Nutzerinnen und Nutzer öffentlicher Bibliotheken im Land können ab ...

Bibliotheken sind längst mehr als die Summe ihrer Bücher: Nutzerinnen und Nutzer öffentlicher Bibliotheken im Land können ab Dezember mit ihrem Ausweis von zu Hause, unterwegs oder im Café ohne Mehrkosten Filme streamen. Der bundesweit erste Verbund startet in Baden-Württemberg zunächst mit 15 Mediatheken, die damit ihr digitales Portfolio ausbauen, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg. Dort ist die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen angesiedelt, die den digitalen Wandel der Bibliotheken fachlich unterstützt.

Vorreiter im Regierungsbezirk sind die Bibliotheken in Denzlingen, Donaueschingen, Wehr und Villingen-Schwenningen. Das mobile Angebot umfasst mehr als 1.500 Filmtitel, von deutschen Klassikern über informative Dokumentationen bis hin zu Arthouse-Titeln, spannenden Serien und hochwertigen Kinderfilmen. Das ausgewählte Filmangebot wird stetig erweitert und ist für die Bibliothekskundinnen und Kunden jederzeit und überall im Internet abrufbar.

So einfach funktioniert das Ganze: Auf der Bibliothekshomepage oder direkt auf www.filmfriend.de „filmfriend Baden-Württemberg“ anklicken, die Bibliothek wählen und die persönlichen Anmeldedaten eingeben. Jetzt nur noch den passenden Film auswählen und werbefrei genießen. Die Altersfreigabe für Kinder wird bei der Anmeldung automatisch geprüft.

Mit dem attraktiven Streaming-Dienst bieten die teilnehmenden öffentlichen Bibliotheken eine zeitgemäße Ergänzung ihres Angebots. „Die Menschen sind es zunehmend gewohnt, jederzeit und überall Dienstleistungen abrufen zu können. Bibliotheken im Land vollziehen mit diesem Projekt einen wichtigen Schritt in die Zukunft“, erklärte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.

Anzeigen
Anzeigen