31.05.2021 10:10

Neue Sonderausstellung

(Villingen-Schwenningen) Das Franziskanermuseum kann am Dienstag, 1. Juni, um 13 Uhr wieder öffnen und erstmals dem Publikum die neue Sonderausstellung 'Die 20er Jahre im Spiegel der Villinger Künstler der Moderne' präsentieren.

Museumsbesucherinnen und –besucher können die Abteilungen Keltisches Fürstengrab Magdalenenberg, Stadtgeschichte und Schwarzwaldsammlung sowie die Sonderausstellung jetzt wieder ohne Voranmeldung besuchen. Mitzubringen ist der Nachweis Getestet, Genesen oder Geimpft.

Die neue Ausstellung mit rund 50 Gemälden aus der Sammlung Heinzmann und des Franziskanermuseums wird in den Kontext der zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gestellt. Diese Zeit soll durch die Augen der vier Villinger Künstler, Ludwig Engler, Waldemar Flaig, Richard Ackermann und Paul Hirt, entdeckt werden. Ihre Arbeiten und ihre Biographien spiegeln diese spannende Zeit, in der sich auf der einen Seite ein neues Lebensgefühl mit viel Leidenschaft und Kreativität entwickelte. Auf der anderen Seite kündigten sich damals aber auch schon wirtschaftliche und politische Probleme an.

Die Ausstellungskuratorin Anita Auer hat bei der Auswahl der Gemälde einen thematischen Schwerpunkt auf Porträts gelegt, weil diese Persönlichkeiten für das geistige und gesellschaftliche Leben der zwanziger Jahre stehen. In den Porträts von Waldemar Flaig sind viele Künstler und Intellektuelle der Metropolen präsent: Neben den Tänzerinnen Tatjana Barbakoff, die auf dem Ausstellungsplakat zu sehen ist, und Sonja Kogan, sind es Harriet Straub, Norbert Jacques und Otto Dix.

Unter den ausgestellten Bildern sind auch die neuesten Erwerbungen des Franziskanermuseums und private Leihgaben.

Öffnungszeiten und Termine
Die 20er Jahre im Spiegel der Villinger Künstler der Moderne

Dienstag bis Samstag 13 bis 17 Uhr
Sonn- und Feiertag 11 bis 17 Uhr
Eintritt Sonderausstellung: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Eintritt Dauerausstellung: frei

Ausstellungsdauer: bis 26. September 2021

Nächste öffentliche Führung: Sonntag, 20. Juni, 15 Uhr

www.franziskanermuseum.de

Anzeigen
Anzeigen