04.01.2019 12:03

Marktplatz wird saniert

(Basel) Vom 7. Januar bis voraussichtlich Ende August 2019 saniert das Tiefbauamt in Etappen die unebene Pflästerung auf dem Basler Marktplatz. Bei dieser Gelegenheit wird der Veloabstellplatz besser zugänglich und mit neuen Veloständern ausgestattet. Für die Marktfahrenden erstellen die IWB neue Stromanschlüsse auf Seite Rathaus. Während den Bauarbeiten finden der Stadtmarkt und der Schlemmermarkt im üblichen Umfang und zu den gewohnten Öffnungszeiten statt.

Die Pflästerung des Basler Marktplatzes ist in einem schlechten Zustand. Bei Regen bilden sich in den zahlreichen Unebenheiten zudem regelmässig Pfützen, die sich bei Minustemperaturen in Eisflächen verwandeln. Damit der ganze Platz wieder gut begehbar ist, muss er saniert werden.
Vom 7. Januar bis 8. März 2019 ebnet das Tiefbauamt den Veloabstellplatz auf der Seite Marktgasse/Eisengasse ein. Der Abstellplatz wird am Ende der Bauarbeiten mit neuen Veloständern ausgestattet und von allen Seiten zugänglich sein. Zeitgleich bauen die IWB auf der Seite der beiden Marktbrunnen eine neue Stromleitung für Marktstände und sanieren die bestehende Wasserleitung. Nach einem Unterbruch der Bauarbeiten während der Fasnacht, beginnt am 1. April 2019 die eigentliche Sanierung der Pflästerung. In insgesamt sechs Etappen – beginnend auf der Seite Marktgasse – ebnet das Tiefbauamt den Untergrund der Pflästerung und lässt die Pflastersteine neu versetzten. Alle alten Pflastersteine werden wenn möglich wiederverwendet. Das Muster mit den drei Rosetten bleibt bestehen. Die Fugen zwischen den Steinen werden auf traditionelle Weise wieder mit Sand aufgefüllt. Die Sanierung dauert voraussichtlich bis Ende August 2019.
Auf die Öffnungszeiten der Märkte auf dem Marktplatz haben die Sanierungsarbeiten keinen Einfluss. Der Schlemmermarkt hat weiterhin am Montag, von 8.30 bis 14 Uhr, und der Stadtmarkt von Dienstag bis Donnerstag, ab 7 bis 14 Uhr, und am Freitag und Samstag, ab 7 bis 18 Uhr, geöffnet. Dank der Umsetzung in Etappen bleibt die Anzahl Stände auf dem Stadtmarkt und auf dem Schlemmermarkt gleich, wobei jeder Marktstand einmal an einem anderen Standort aufgebaut werden muss. Der Veloabstellplatz dient als Rotationsfläche für die Marktstände. Provisorische Abstellplätze für Velos befinden sich in der Schneidergasse und Totengässlein.

Anzeigen
Anzeigen