05.02.2019 21:45

Universität erhält neue Förderung

(Konstanz) Die Universität Konstanz erhält aus dem „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ (FESt-BW) Fördermittel für fünf Projekte, die den individuellen Studienerfolg und die Neugierde für wissenschaftliches und angewandtes Arbeiten bei Studierenden unterstützen sollen.

Die erfolgreichen Anträge in den Förderlinien „Studienstart“, „Lehr- und Lernlabore“, „Eignung und Auswahl“ sowie „Ankunft und Studienerfolg“ knüpfen teilweise an bestehende Maßnahmen an und werden so eingesetzt, dass möglichst viele Studierende unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft, Fachdisziplin und Studienphase davon profitieren. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg fördert die geplanten Leistungen für die kommenden zwei Jahre mit insgesamt knapp zwei Millionen Euro.
„Dass die Universität Konstanz gleich für fünf Projekte die Bewilligung in voller Höhe der beantragten Summe erhalten hat, ist ein großartiger Erfolg. Diese Mittel ermöglichen es uns, die individuelle Entwicklung der Studierenden zu fördern und Vielfalt bestmöglich zu nutzen“, freut sich Prof. Kerstin Krieglstein, Rektorin der Universität Konstanz. Die Mittel werden zum einen zur Fortführung und Weiterentwicklung der bestehenden Maßnahmen zum Kompetenztraining in der Studieneingangsphase eingesetzt. Zum anderen werden an der Universität Konstanz mit den Mitteln auch transferorientierte Lehrformate im Austausch mit Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ausgebaut werden. Ergänzt wird das Angebot durch hochschultypübergreifende und landesweite Vernetzung und Kommunikation unter der Leitung eines Verbunds von Universität Konstanz, HTWG Konstanz, Universität Tübingen und Hochschule Esslingen. Neu eingerichtet werden Projekte für die Erleichterung des Studienstartes sowie die Beratung und Integration von internationalen Studierenden.

Insgesamt unterstützt das MWK die Hochschulen im Land durch den Fonds mit 100 Millionen Euro, die im Zeitraum 2016 bis 2020 vergeben werden. Das Ziel ist, mit Hilfe von innovativen, strikt qualitätsorientierten und evaluierten Formaten Freiräume für wissenschaftliches Denken zu schaffen, den Sinn für gesellschaftliche Verantwortung zu stärken und die Berufsfähigkeit von Studierenden zu fördern. Die Universität Konstanz war bereits in der Förderphase 2016 bis 2018 in allen drei damals ausgeschriebenen Förderlinien erfolgreich.

Anzeigen
Anzeigen