06.02.2019 17:02

100 preisgünstige Neubauwohnungen

(Basel) Der Regierungsrat Basel fällt einen wichtigen wohnpolitischen Entscheid und schafft am Walkeweg preisgünstigen Wohnraum. Der gesamte Bebauungsplan für das Areal steht unter dem Motto „low cost low energy“. Im Laufe der ersten Bauetappe entstehen rund 100 Wohnungen, die zu einem Anteil von 100% preisgünstig sein sollen.

Das Areal am Walkeweg ist eines der grossen Transformationsareale des Kantons, das für Wohnen geöffnet wird. Es liegt direkt an der S-Bahn-Haltestelle Dreispitz und zeichnet sich durch seine sehr gute Erschliessung und attraktive Freiraumangebote in der unmittelbaren Umgebung aus, wie beispielsweise den Botanischen Garten Brüglingen. Ab 2021 werden die insgesamt 6 ha frei für eine neue Nutzung. Das städtebauliche Konzept sieht eine vielfältige Wohnlandschaft für diverse Anspruchsgruppen vor.

Die Bebauung des Areals ist in drei Etappen geplant. Im Laufe der ersten Etappe werden rund 100 Wohnungen realisiert, die alle preisgünstig und bis Ende 2024 bezugsbereit sein sollen. Zu diesem Zweck wird das Areal im Baurecht abgegeben und exklusiv den Wohnbaugenossen-schaften angeboten. Das Bauprojekt entwickelt der Baurechtsnehmer selbst, er soll jedoch sicherstellen, dass die Mietzinse aller realisierten Wohnungen preisgünstig sind. Der gesamte Bebauungsplan für das Areal steht unter dem Motto „low cost low energy“.

Ebenfalls in der ersten Bauetappe wäre der Bau eines neuen Primarschulhauses für den Raum Gundeli Ost möglich. Die Entscheidungskompetenz zur Eröffnung eines neuen Schulstandorts liegt beim Grossen Rat.

Anzeigen
Anzeigen