06.11.2018 16:07

Neuer Direktor des Geistlichen Zentrums

(St.Peter) Ekkehart Bechinger ist neuer Direktor des Geistlichen Zentrums in St. Peter. Ordinariatsrätin Susanne Orth hat ihn am Dienstag (6. November) in sein Amt eingeführt. Als Nachfolger Arno Zahlauers hatte Bechinger bereits im September die Leitung der Einrichtung der Erzdiözese Freiburg übernommen. Das Geistliche Zentrum wurde 2006 gegründet. In ihrer Einführung bezeichnete Susanne Orth den Leitungswechsel als wichtige Wegmarke. „Das Geistliche Zentrum hat sich in den letzten 12 Jahren zu einem profilierten spirituellen Ort entwickelt. Die im letzten Jahr von Erzbischof Stephan in Kraft gesetzten Diözesanen Leitlinien sind uns nun Anlass, das Profil des Geistlichen Zentrums als zentraler diözesaner Einrichtung für spirituelle Bildung zu schärfen“, sagte die Leiterin der Hauptabteilung Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat in der Feierstunde in St. Peter. Ekkehart Bechinger ist in Konstanz aufgewachsen, hat nach Abitur und Zivildienst an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Katholische Theologie studiert. Nach Abschluss des Studiums war er als Bildungsreferent an der Fachstelle für Jugend und Schule im Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg tätig und hatte in den Jahren 2001 bis 2004 die Leitung der Fachstelle inne. Von 2004 bis 2006 absolvierte er die Einführung in den Beruf des Pastoralreferenten in der Erzdiözese Freiburg und war anschließend in der Seelsorgeeinheit Freiburg-St. Georgen sowie seit 2010 als Dekanatsreferent im Dekanat Endingen-Waldkirch tätig. Ab 2013 war er zudem Klinikseelsorger an der Neurologischen Klinik in Elzach. Dr. Arno Zahlauer, Gründungsdirektor des Geistlichen Zentrums in St. Peter, ist im Januar auf eigenen Wunsch aus dieser Aufgabe ausgeschieden. Ordinariatsrätin Orth dankte ihm für die Jahre des Aufbaus, in denen er das Geistliche Zentrum maßgeblich geprägt hat. Ihr Dank galt auch Dr. Christoph Kaiser, der in der Zeit der Vakanz die Leitung des Geistlichen Zentrums kommissarisch innehatte.

Das Geistliche Zentrum wurde 2006 gegründet. In ihrer Einführung bezeichnete Susanne Orth den Leitungswechsel als wichtige Wegmarke. „Das Geistliche Zentrum hat sich in den letzten 12 Jahren zu einem profilierten spirituellen Ort entwickelt. Die im letzten Jahr von Erzbischof Stephan in Kraft gesetzten Diözesanen Leitlinien sind uns nun Anlass, das Profil des Geistlichen Zentrums als zentraler diözesaner Einrichtung für spirituelle Bildung zu schärfen“, sagte die Leiterin der Hauptabteilung Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat in der Feierstunde in St. Peter.
Ekkehart Bechinger ist in Konstanz aufgewachsen, hat nach Abitur und Zivildienst an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Katholische Theologie studiert. Nach Abschluss des Studiums war er als Bildungsreferent an der Fachstelle für Jugend und Schule im Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg tätig und hatte in den Jahren 2001 bis 2004 die Leitung der Fachstelle inne. Von 2004 bis 2006 absolvierte er die Einführung in den Beruf des Pastoralreferenten in der Erzdiözese Freiburg und war anschließend in der Seelsorgeeinheit Freiburg-St. Georgen sowie seit 2010 als Dekanatsreferent im Dekanat Endingen-Waldkirch tätig. Ab 2013 war er zudem Klinikseelsorger an der Neurologischen Klinik in Elzach.
Arno Zahlauer, Gründungsdirektor des Geistlichen Zentrums in St. Peter, ist im Januar auf eigenen Wunsch aus dieser Aufgabe ausgeschieden. Ordinariatsrätin Orth dankte ihm für die Jahre des Aufbaus, in denen er das Geistliche Zentrum maßgeblich geprägt hat. Ihr Dank galt auch Christoph Kaiser, der in der Zeit der Vakanz die Leitung des Geistlichen Zentrums kommissarisch innehatte.

Anzeigen
Anzeigen