08.06.2022 10:37

Vorarlberger Badegewässer sind sehr sauber

(Bregenz) Mit Beginn der Badesaison hat das Umweltinstitut am 1. Juni wieder mit den Kontrolluntersuchungen an den Badestränden des Bodensees und an den Badeseen im Rheintal und Walgau begonnen. „Die Ergebnisse sind sehr erfreulich. Alle Badestellen weisen eine hervorragende Badeeignung auf“, informiert Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher in Bregenz. 14 Stellen sind mit ausgezeichnet, zwei Badestellen am Bodensee sind mit gut ausgewiesen.

Auch heuer wird wieder von Anfang Juni bis Ende August die Badequalität der 16 offiziell ausgewiesenen EU-Badestellen – 10 Strände am Bodensee und 6 Badeseen im Rheintal und Walgau - insgesamt fünfmal kontrolliert. Bei der Beurteilung der Badequalität eines Gewässers steht neben chemisch-physikalischen und biologischen Gesichtspunkten vor allem der Hygieneaspekt im Vordergrund. Gesetzlich verankerte Richt- und Grenzwerte für bestimmte Keimarten gemäß Badegewässerverordnung lassen eine Einstufung der Gewässer bezüglich einer Badeeignung zu.

Die jüngsten Laboruntersuchungen der Wasserproben erbrachten für alle Badestellen nur sehr geringe Keimgehalte. 14 Stellen lagen deutlich unter den Richtwerten und können somit bei der Einzeluntersuchung mit ausgezeichnet bewertet werden. Bei 2 Stellen wurde der Richtwert nur knapp überschritten, was eine Einstufung in gut ergibt. Alle kontrollierten Badestellen weisen somit bei der Erstuntersuchung auf Basis der bakteriologischen und begleitenden Befundungen eine hervorragende Badequalität auf.

Wie bereits in den Jahren zuvor bestätigen auch die jüngsten Ergebnisse die stabile hohe Badequalität der Vorarlberger Badegewässer, betont Gesundheitslandesrätin Rüscher. Dies kommt auch in der Vierjahres-Bewertung zum Ausdruck, wo die Untersuchungsergebnisse im Bewertungszeitraum der letzten vier Jahre für eine statistische Qualitätseinstufung der Badestellen herangezogen werden. Alle EU-Badestellen des Landes weisen diesbezüglich eine „ausgezeichnete“ Badequalität auf.

„Einem ungetrübten Badevergnügen steht bei der hohen Qualität der Badeseen damit nichts im Wege“, lautet das Fazit von Landesrätin Rüscher. Die aktuellen Untersuchungsergebnisse und weitere Informationen zum Thema Baden können auf der Homepage des Landes unter https://apps.vorarlberg.at/badeseen/ eingesehen werden.

Anzeigen
Anzeigen