08.02.2019 14:22

Bub wollte in der Nacht Spritztour machen

(Elzach) In der Nacht auf Freitag lief für Polizei, Feuerwehr und DRK ein Einsatz in Elzach an, der doch etwas außergewöhnlich war. ...

In der Nacht auf Freitag lief für Polizei, Feuerwehr und DRK ein
Einsatz in Elzach an, der doch etwas außergewöhnlich war. Ein Nachbar
hörte ein lautes Unfallgeräusch und sah dann aus dem Fenster, wie der
Pkw der Nachbarin nicht mehr auf dessen umzäunten Stellplatz auf
einer Garage, sondern etwa drei Meter tiefer im Garten lag. Im Auto
saß angeschnallt der elfjährige Sohn der Autobesitzerin. Dieser blieb
glücklicherweise unverletzt, wurde dennoch vorsorglich in ein
Krankenhaus zur Untersuchung gefahren. Derzeit geht die Polizei davon
aus, dass der Junge den Autoschlüssel an sich genommen, sich dann ans
Steuer des Autos gesetzt hat und nach dem Angurten wohl am
Zündschlüssel gedreht hat. Hierbei machte der Wagen einen oder
mehrere Sätze nach vorne, durchbrach einen Metallzaun und stürzte vom
Dach der Garage, die in Hanglage gebaut ist. Die Bergung des Autos
konnte in der Nacht nicht mehr erfolgen. Die Feuerwehr sicherte
dieses jedoch noch so ab, dass er bis zur sicheren Bergung am
Folgetag stabil lag.

Anzeigen
Anzeigen