08.04.2019 08:37

Gutes Tourismusjahr 2018

(Konstanz) Mit 927.174 Übernachtungen (+3,5%) in den gewerblichen Betrieben und geschätzt rund 135.000 Übernachtungen in den privaten Unterkünften verzeichnet der Konstanzer Tourismus 2018 ein weiteres Erfolgsjahr – und das deutlich über der Millionenmarke.

Die Hotelbetriebe erzielten ein Plus von 4,8% zum Vorjahr und die Auslastung der Betten in der Hotellerie stieg um 0,2% auf 59,1% – ein bundesweiter Top-Wert.

Starke Nebensaison

Die Strategie geht auf: Insbesondere in der Nebensaison konnte Konstanz neue BesucherInnen gewinnen. Neben vielen Sonnenstunden sowie den milden Temperaturen im Jahr 2018 spielten dabei vor allem neu-kreierte sowie bereits etablierte Veranstaltungen in der Nebensaison eine bedeutende Rolle. Veranstaltungen wie die Genuss-Schiffe, die Saisonverlängerung der Schifffahrt und der Weihnachtsmarkt boten gerade außerhalb der Hochsaison attraktive Reiseanlässe. Der ausgewogene Angebotsmix in den Bereichen Kultur, Natur, Genuss und Shopping ermöglichte Reisenden eine Urlaubsplanung nach individuellen Wünschen – eine malerische historische Innenstadt sowie atemberaubendes See- und Alpenpanorama inklusive. Auch wenn das Konziljubiläum im Sommer zu Ende ging, hatten die Aktivitäten der Konzilstadt positive Auswirkungen auf die Tourismusentwicklung. Insgesamt lag die durchschnittliche Auslastung aller gewerblichen Betriebe (inklusive Camping) bei 58,8% und damit um 2,2% höher als im Vorjahr. Die Verweildauer von durchschnittlich 2,2 Tagen im Jahr 2018 konnte erfolgreich gehalten werden.

Mit insgesamt 201.824 Nächtigungen sind die Übernachtungszahlen von Gästen aus dem Ausland um starke 4,6% gestiegen im Vergleich zum Vorjahr. Mit 82.487 Übernachtungen kamen dabei, wie schon 2017, auch im Jahr 2018 die meisten internationalen Gäste aus der Schweiz. Österreich mit 14.020, Frankreich mit 13.811, das Vereinigte Königreich mit 11.168 und Italien mit 9.786 folgten auf den weiteren Plätzen in den Top 5.

Ausblick: 2019 stehen neben dem neuen, grenzüberschreitenden Städtehopping des Bodensee-Städte-Triangels – Konstanz (D), Bregenz (A) und St. Gallen (CH) – wie bereits 2018, die Saisonverlängerung im Vordergrund der Aktivitäten. Eine an den Wochenenden durchgängige Schifffahrt bis zum Jahresende, die neuen Genuss-Schiffe im Frühjahr und Herbst sowie die Eventreihe „Gast für einen Tag“ für die KonstanzerInnen sind nur einige Beispiele hierfür. Auch das Geschichtsmarketing soll weitergeführt werden. Konstanz investiert zudem verstärkt in das digitale Marketing, u.a. in neue (360-Grad-)Videos, Audio-PR, Top-Fotos, die Optimierung der Online-Präsenz (Homepage, Social Media, Fremdsprachen) etc. Im Zuge des 2018 verabschiedeten Tourismuskonzepts soll darüber hinaus der MICE-, Gesundheits- sowie Wellnessbereich in Konstanz ausgebaut werden – ein Mehrwert für Einheimische und Gäste gleichermaßen.

Anzeigen
Anzeigen