01.01.2022 17:28

260 Notrufe zum Jahreswechsel

(Offenburg) Über den Jahreswechsel waren Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wieder besonders gefordert. Beim ...

Über den Jahreswechsel waren Einsatzkräfte von Feuerwehr,
Rettungsdienst und Polizei wieder besonders gefordert. Beim Führungs- und
Lagezentrum des Polizeipräsidiums Offenburg gingen in der Silvesternacht nahezu
260 Notrufe ein, die insgesamt zu ca. 200 Einsatzlagen für das Einschreiten von
Polizeikräften führten. Insbesondere in den Stunden nach Mitternacht wurden
diverse Kleinbrände gemeldet, die durch die örtlich zuständigen Feuerwehren aber
schnell gelöscht wurden und überwiegend durch abgebranntes Silvesterfeuerwehr
entstanden sein dürften. Ebenfalls kam es zu einem Brand auf einem Balkon eines
Mehrfamilienhauses in Ettenheim (auf die gesonderte Pressemitteilung wird
verwiesen). Vereinzelt kam es zu Körperverletzungsdelikten, die sich aber im
niedrigen, zweistelligen Bereich bewegten. Neben vieler weiterer Einsatzlagen
wurde auch die Einhaltung der CoronaVO im Rahmen des polizeilichen Tätigwerdens
überwacht.

Trotz der sehr lebhaften Nacht zieht das Polizeipräsidium Offenburg für diesen
erneuten "besonderen" Jahreswechsel unter "Coronabedingungen" eine positive
Bilanz und wünscht allen ein gutes Neues Jahr 2022.

Anzeigen
Anzeigen