03.02.2021 11:53

Gemeinderat wählt neuen Dezernentin für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung

(Freiburg) Christine Buchheit ist während der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Freiburg zur neuen Dezernentin für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung gewählt worden.

Gemeinderat wählt neuen Dezernentin für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung

Die 53-jährige Geisteswissenschaftlerin ist gemäß Gemeindeordnung von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vorgeschlagen wordenund wird ab 7. April die Nachfolge von Bürgermeisterin Gerda Stuchlik antreten. Gerda Stuchlik geht nach 24-jähriger Dienstzeit (drei Amtsperioden) als Dezernentin der Stadt Freiburg in denRuhestand. Die in Mannheim geborene Christine Buchheit (unser Bild) hat nach Abitur und Auslandsaufenthalt an der Freiburger Albert- Ludwigs-Universität Germanistik, Geschichte und Völkerkunde studiert. Nach verschiedenen Stationen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter anderem in Afrika für die deutsche Schule Nairobi und die Bundeszentrale für politische Bildung ist sie 2013 in den Höheren Dienst des Auswärtigen Amtes eingetreten. Unter anderem hat sie dort als Attaché im Büro des Bundesaußenministers und für das Büro des Staatsministers für Europa gearbeitet. Zuletzt war sie für Themen Flucht und Migration im Maghreb zuständig.

Christine Buchheit ist verheiratet und hat drei Kinder im Alter zwischen 14 und 19 Jahren. Oberbürgermeister Martin Horn gratulierte Buchheit nach der Wahl im Gemeinderat: „Ich freue mich zusammen mit den Bürgermeisterkollegen sehr auf unsere Zusammenarbeit. Die großen Herausforderungen dieser Zeit können und werden wir nur gemeinsam meistern. Rückblickend darf ich schon heute Bürgermeisterin Gerda Stuchlik für herausragende 24 Jahre danken, bevor sie in zwei Monaten in wohlverdienten Ruhgestand geht.“

Bild: Patrick Seeger (Stadt Freiburg)

Anzeigen
Anzeigen