01.01.2019 11:36

28 Einsätze bei der Feuerwehr

(Freiburg) Die Feuerwehr Freiburg bearbeitete zum Jahresübergang 28 Einsätze. Neben den klassischen Bränden von Müllbehältern und ...

Die Feuerwehr Freiburg bearbeitete zum Jahresübergang 28 Einsätze. Neben den klassischen Bränden von Müllbehältern und Papierkörben mussten die Einheiten zu zwei Balkonbränden, einem PKW-Brand und einem Zimmerbrand ausrücken.

Nachdem während des vergangenen Jahreswechsels Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Feuerwerkskörpern beworfen wurden, erlebten die Feuerwehrangehörigen dieses Jahr keine Übergriffe.

Bei der Integrierten Leitstelle Freiburg Breisgau Hochschwarzwald gingen zwischen 16:00 Uhr und 03:00 Uhr insgesamt 204 Notrufe über die europaweite Notrufnummer 112 ein, insgesamt bewältigten die Disponenten 433 Anrufe sowie weitere zahlreiche Gespräche über Funk.

Um der Bevölkerung während der Silvesternacht schnellstmöglich Hilfe zukommen zu lassen bereitete sich die Feuerwehr Freiburg im Breisgau auf die erhöhte Einsatzwahrscheinlichkeit mit der Einrichtung von mehreren besetzten Feuerwehrhäusern vor.

Neben den 18 Angehörigen der Berufsfeuerwehr der diensthabenden Wachabteilung auf der Feuerwache in der Eschholzstraße 118 hatten sich zusätzlich 40 ehrenamtliche Feuerwehrangehörige bereit erklärt, in der Silvesternacht einen Bereitschaftsdienst zu übernehmen. An den Standorten der Abteilungen Unterstadt, Herdern, Rieselfeld und Hochdorf waren von 20:00 Uhr bis 03:00 Uhr zusätzlich fünf Löschfahrzeuge und eine Drehleiter besetzt.

In der Integrierten Leitstelle waren sechs Disponenten an den Arbeitsplätzen zur Notrufannahme und Disponierung im Dienst. Des Weiteren war zur Koordinierung der Einsätze eine Führungsgruppe bestehend aus dem Amtsleiter vom Dienst, dem Direktionsdienst und dem Stadtbrandmeister eingerichtet.

Zusätzlich mussten die Abteilungen Oberstadt, Wiehre, Kappel und Stühlinger von zuhause alarmiert werden.

Einsätze der Feuerwehr Freiburg

In der Zeit von 16:00 Uhr bis 00:00 Uhr mussten 15 Einsätze, nach 00:00 Uhr bis 03:00 Uhr mussten weitere 13 Einsätze abgearbeitet werden. Die Einheiten der Feuerwehr rückten dabei zu 19 Brandeinsätzen und 9 Brandmeldealarmen aus.


Besondere Einsätze für die Feuerwehr:

31.12.2018 - 16:02 Uhr Barackenbrand, Aufdingerweg, FR-Mooswald Im Garten eines Mehrfamilienhauses geriet eine Gartenhütte durch einen Feuerwerkskörper in Brand. Anwohner versuchten noch mit einem Gartenschlauch Löschmaßnahmen durchzuführen. Ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende Garage konnte nicht mehr verhindert werden. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr rückte zur Einsatzstelle aus. Mit einem C-Löschrohr nahm ein Atemschutztrupp die Brandbekämpfung auf. Mit einem zweiten CLöschrohr schützte ein weiterer Trupp die angrenzenden Gebäude. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

31.12.2018 – 23:28 Uhr, Balkonbrand, Mathias-Blank-Str.22, FR-Haslach Im 4. Obergeschoss einer Seniorenwohnanlage brannte Unrat auf einem Balkon. Ein Trupp konnte den Brand mit einem Kleinlöschgerät schnell bekämpfen. Nach Kontrolle mit einer Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben werden.

01.01.2019 – 00:11 Uhr, Balkonbrand, Auwaldstraße, FR-Landwasser Im 11. Obergeschoss eines Hochhauses meldeten mehrere Anrufer über den europaweiten Notruf 112 einen Balkonbrand. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Abteilung Hochdorf rückten umgehend aus. Anwohner konnten den Brand bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Ein Trupp kontrollierte mit einem Kleinlöschgerät die Brandstelle. Ein Eingreifen war nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Mieterin übergeben.

01.01.2019 – 00:27 Uhr, Heimrauchmelder, Kaiser-Joseph-Straße, FR-Altstadt In einem Wohn- und Geschäftshaus meldeten Nachbarn einen ausgelösten Heimrauchmelder mit Wahrnehmung eines Rauchgeruchs. Kräfte der Berufsfeuerwehr und die Abteilung Unterstadt rückten daraufhin aus. In der betroffenen Wohnung konnte ein bereits verloschener Kleinbrand, vermutlich durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst, festgestellt werden. Ein Trupp belüftete die Wohnung maschinell. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

01.01.2019 – 00:44 Uhr, PKW-Brand, Schöneckstraße, FR-Neuburg Anwohner meldeten einen PKW im Vollbrand in der Schöneckstraße. Das Löschfahrzeug der Abteilung Unterstadt übernahm den Einsatz. Die Brandbekämpfung wurde mit einem C Löschrohr durchgeführt.

Einsätze des Rettungsdienstes im Stadtgebiet Freiburg

Die Einheiten des Rettungsdienstes rückten zu 36 Einsätzen im Stadtgebiet Freiburg aus. Unter anderem waren Verletzungen die durch Schlägereien verursacht wurden, Alkoholintoxikationen, Gesicht- und Schnittverletzungen zu behandeln. Bei 10 Einsätzen war eine notärztliche Versorgung erforderlich.

Anzeigen
Anzeigen