01.05.2022 12:43

Todesopfer und sechs Verletzte bei Verkehrsunfall auf B 31

(Freiburg) Am 01.05.2022, gegen 09:30 Uhr meldete ein Notrufteilnehmer einen Verkehrsunfall auf der Schreiberstraße in Freiburg auf Höhe der Einmündung der Gartenstraße.

Todesopfer und sechs Verletzte bei Verkehrsunfall auf B 31

Insgesamt waren 5 Pkw und ein Kraftrad an dem Unfall beteiligt.

Die Unfallursache ist derzeit noch völlig unklar. Ein Pkw, welcher zuvor an der Ampel Dreisamstraße (Höhe Kaiserbrücke in Fahrtrichtung Westen) gewartet hatte, beschleunigte als diese "grün" anzeigte außergewöhnlich schnell und kollidierte mit einem vorausfahrenden Fahrzeug, sowie mehreren Fahrzeugen welche an der
nächsten Lichtzeichenanlage auf Höhe der Kronenbrücke auf der Schreiberstraße
warteten. Der 50 - jährige Fahrer dieses Pkw verstarb noch an der Unfallstelle
wo sein Pkw seitwärts zu liegen kam.

In den weiteren beteiligen Fahrzeugen wurden insgesamt 6 (zunächst waren 7
gemeldet) Insassen verletzt. Vier davon schwer. Sie wurden in die umliegenden
Kliniken zur weiteren Versorgung verbracht. Vor Ort wurde eine Person von der
Feuerwehr aus dem Pkw geschnitten. Der Rettungsdienst war mit einem umfänglichen Kräfteansatz vor Ort, insgesamt über 20 Personen und einem Dutzend Fahrzeugen. In das Einsatzgeschehen eingebunden waren zwei Notärzte, ein Leitender Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst der Malteser, drei Rettungswagen von DRK/Maltesern sowie das Modul Transport mit zwei Notfallkrankenwagen und weiteren zwei Krankentransportwagen samt Einsatzleitwagen Rettungsdienst. Die Feuerwehr war mit elf Einsatzkräften und vier Fahrzeugen präsent.

Die B 31 in Fahrtrichtung Westen ist derzeit komplett blockiert. Die Sperrung wird vermutlich bis ca. 13:30 Uhr aufrecht erhalten bleiben müssen.

Die Verkehrspolizeidirektion Freiburg (Tel.: 0761 882-3100) hat die Ermittlungen
übernommen. Die Polizei ist mit starken Kräften vor Ort um den Verkehr örtlich
umleiten zu können und die Unfallaufnahme, sowie die Bergung der Fahrzeuge
bewerkstelligen zu können.

Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar es wird von einem
sechsstelligen Betrag ausgegangen.

Bild: DRK

Ein Stromverteilerkasten wurde durch den Unfall ebenfalls beschädigt. Ein
Notdienst des zuständigen Versorgungsunternehmens ist vor Ort.

Anzeigen
Anzeigen