10.11.2018 07:03

Planentwurf für Lufreinhalteplan

(Freiburg) Das Regierungspräsidium Freiburg schreibt den Luftreinhalteplan Freiburg fort und legt den Planentwurf ab Montag, 12. November, ...

Das Regierungspräsidium Freiburg schreibt den Luftreinhalteplan Freiburg fort und legt den Planentwurf ab Montag, 12. November, für einen Monat offen. Der Plan enthält verschiedene Maßnahmen, die dazu führen, die Belastung von Stickstoffdioxid (NO2) zu reduzieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

Die Maßnahmen sind im Detail dem Entwurf des Luftreinhalteplanes zu entnehmen. Dieser liegt bis 11. Dezember bei der Stadt Freiburg, Bürgerberatung, Rathausplatz 2-4 (Altes Rathaus), sowie beim Regierungspräsidium Freiburg, Schwendistraße 12, Zimmer 202 während der Dienststunden aus. Weiter ist der Planentwurf in diesem Zeitraum auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Freiburg unter www.rp-freiburg.de in der Rubrik „Bekanntmachungen“ einsehbar.

Bis einschließlich Donnerstag, 27. Dezember kann zu dem Plan gegenüber dem Regierungspräsidium Freiburg (Referat 54.1), Schwendistraße 12, 79102 Freiburg im Breisgau schriftlich oder elektronisch (per E-Mail an Luftreinhalteplan@rpf.bwl.de) Stellung genommen werden. Der Entwurf des Luftreinhalteplans wird auch in den Gremien der Stadt Freiburg behandelt.

Nach dem Ende der Beteiligungsphase werden die Stellungnahmen ausgewertet. Die Bekanntmachung des Plans durch die Behörde soll Anfang 2019 stattfinden. Eine Ausfertigung des Plans wird dann zwei Wochen zur Einsicht ausgelegt.

Anzeigen
Anzeigen