11.05.2020 12:02

Keine Orgelkonzerte im Münster

(Freiburg) Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung und Prävention der SARS-CoV-2-Pandemie können die Internationalen Freiburger Orgelkonzerte in diesem Jahr nicht stattfinden. Dennoch wird es zumindest im digitalen Raum ein musikalisches Angebot geben. Dies teilte das Erzbischöfliche Metropolitankapitel Freiburg als Veranstalter der Konzertreihe in Abstimmung mit dem Krisenstab des Erzbistums mit.

Die beliebten Konzerte finden traditionell an Dienstagabenden zwischen Mitte Juni und Ende September statt und gelten durch ihre langjährige Tradition und Qualität als eine der bedeutendsten Reihen für Orgelmusik in Deutschland. Dompropst Weihbischof Peter Birkhofer betont, dass die Besucherinnen und Besucher dennoch nicht in Gänze auf das besondere Klangerlebnis verzichten müssen: „Anstelle der Konzerte werden nun zu den gewohnten 15 Dienstagsterminen Videoclips an den Freiburger Münsterorgeln von unserem Domorganisten Prof. Matthias Maierhofer eingespielt. Es gibt also die Möglichkeit, zumindest im digitalen Raum der wunderbaren Musik aus unserem Freiburger Münster zu lauschen.“

Im wöchentlichen Rhythmus erscheinen die Aufzeichnungen ab 23. Juni auf www.muensterorgelkonzerte.de. Dazu berichtet Matthias Maierhofer: „Zu jedem Termin wird ein repräsentatives Werk im Umfang von 10-15 Minuten online gestellt. Neben dem Schwerpunkt Bach, stellen wir außerdem Stücke aus dem Bereich der Alten Musik, der Klassik (mit den Jubilaren Rinck und Beethoven), der französischen und deutschen Romantik, sowie der Avantgarde vor.“

Die für 2020 eingeladenen Künstlerinnen und Künstler werden nun im Jahr 2021, in dem das Instrument Orgel vom Deutschen Musikrat als „Instrument des Jahres“ besonders gewürdigt wird, zu Gast sein. Dazu erläutert Maierhofer: „Neben einer Fülle von international renommierten Organisten wird dabei unter anderem ein extra für die Freiburger Münsterorgeln komponiertes Auftragswerk von Prof. Franz Danksagmüller aus Lübeck sowie ein Violin-Orgelkonzert zur Eröffnung und ein Orchester-Orgelkonzert zum Abschluss der Reihe geboten."


Anzeigen
Anzeigen