11.07.2019 10:21

Patienten-Informationstag zur Nierentransplantation

(Freiburg) Mehr als 7.000 Menschen in Deutschland warten auf eine Spenderniere. Denn eine erfolgreiche Nierentransplantation kann schwer- oder schwerstkranken Menschen wieder ein gutes Leben ermöglichen.

Nicht nur die Betroffenen selbst sind maßgeblich für das Gelingen der Behandlung verantwortlich. Auch ihre Angehörigen sind gefordert, um Mut zuzusprechen oder um eine Stütze zu sein. Das stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Darum veranstaltet das Transplantationszentrum des Universitätsklinikums Freiburg am



Samstag, 20. Juli 2019
von 11 Uhr bis 15.30 Uhr
im Konzerthaus Freiburg („Runder Saal“)



den jährlichen Patienten-Informationstag zur Nierentransplantation. In Vorträgen werden Experten über Möglichkeiten moderner Transplantationsmedizin, medizinische und nicht-medizinische Herausforderungen sowie die Bedeutung der Nachsorge sprechen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.



Ärzte des Universitätsklinikums Freiburg, der Deutschen Stiftung Organtransplantation und weitere Experten geben einen Rückblick über die Arbeit der letzten 15 Jahre am Transplantationszentrum des Universitätsklinikums Freiburg, sprechen in Vorträgen unter anderem über Ernährungstherapien vor und nach einer Nierentransplantation, beleuchten mögliche Gesetzesänderungen und bessere Rahmenbedingungen für die Organspende und berichten über die Möglichkeit trotz Organtransplantation zu reisen. Rund um die Vorträge gibt es die Möglichkeit, sich an Info-Ständen beraten zu lassen und mit den Experten ins Gespräch zu kommen.



Anmeldungen per Mail an transplantationszentrum@uniklinik-freiburg.de

Anzeigen
Anzeigen