12.05.2021 14:23

Bedarf an weiteren Beherbergungskapazitäten

(Lahr) Die Stadt Lahr hat aufgrund ihrer geografischen Lage und ihrer Verortung inmitten einer international bekannten Freizeitregion ein hohes touristisches Potenzial für Familien, Aktiv- und Naturtouristen sowie Wellnessgäste.

Ein potenzieller neuer Hotelbetrieb wäre im Budget-Bereich oder im gehobenen Vier-Sterne-Segment angesiedelt und wird als attraktive Ergänzung zum bestehenden lokalen Hotelmarkt gesehen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Hotelbedarfs- und Standortanalyse, die 2020 von der Stadtverwaltung bei dem Marktforschungsinstitut DWIS in München beauftragt wurde.

„Auch wenn der Hotelsektor pandemiebedingt weitestgehend brachliegt, birgt der Inlandstourismus künftig auch für Lahr große wirtschaftliche Potenziale“, kommentiert Oberbürgermeister Markus Ibert die Ergebnisse des Gutachtens.

Aus der bestehenden Angebots- und Nachfragesituation sowie einer zielgerichteten Angebotserweiterung im Budget-Bereich oder im gehobenen Vier-Sterne-Segment leitet die Analyse den Bedarf an weiteren Beherbergungskapazitäten ab. Das Preisgefüge der bestehenden Hotelbetriebe befand sich laut Studie bis 2019 auf einem guten Niveau. Bezogen auf die Kapazitäten bietet sich nach Einschätzung der Fachleute die Etablierung eines größeren und leistungsfähigen Hotelbetriebs in Lahr an. Zielgruppen sind der Studie zufolge Familien, Wanderurlauber und Erholungssuchende. Als potenzielle Betreiberkonzepte werden Aktiv- und Outdoor- beziehungsweise ein Service-Apartmenthotel sowie Kinder- und Familienhotels angeführt.

„Mit dem Gutachten liegt uns eine wichtige Handreichung im Umgang mit Investorenanfragen vor“, erläutert Bürgermeister Tilman Petters. Einer der im Gutachten genannten Potenzialstandorte ist der alte Bahnhof. Die Bauleitplanung der Stadt Lahr weist in diesem Gebiet die Möglichkeit einer großzügigen Hotelnutzung aus. „Der Eigentümer der Fläche hat sich jedoch seit längerem nicht mehr zu seinen Zukunftsplänen geäußert“, moniert Petters.

Die Stadt Lahr sowie der StartkLahr Airport und Businesspark Raum Lahr werden beispielsweise beim Besuch der diesjährigen Expo Real, der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa, das Gutachten im Gepäck haben, um auf potenzielle Investoren zuzugehen. „Die Expo Real ist eine wichtige Plattform, um mit Investoren ins Gespräch zu kommen und die Marktlage – zum Beispiel auch im Hotelsegment – zu sondieren“, erklärt Daniel Halter, Geschäftsführer von StartkLahr.

Obwohl Lahr als Industrie- und Wirtschaftsstandort geprägt ist, stellt der Tourismus bis zur Pandemie einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Stadt und Region dar. Nicht nur Geschäftsreisende, sondern auch Freizeittouristen profitieren von den Angeboten der Stadt. Tagestouristen und Übernachtungsgäste generieren dabei insgesamt einen Umsatz von circa 87,2 Millionen Euro pro Jahr (2018).

Anzeigen
Anzeigen