13.10.2020 18:08

Erstmals Herbstvergnügen

(Freiburg) Bunte Lichter und der Duft von gebrannten Mandeln dürfen auch in diesem Herbst auf dem Freiburger Messegelände nicht fehlen:

Zum Start in den Herbst veranstaltet die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) mit Unterstützung des Schaustellerverbands Freiburg e.V. vom 16. bis zum 25. Oktober 2020 auf dem Freigelände der Messe Freiburg das „Freiburger Herbstvergnügen“ als Corona-konforme Ersatzveranstaltung zur Freiburger Herbstmess‘. Rund 30 Schausteller und Marktkaufleute bringen an den insgesamt zehn Veranstaltungstagen mit ihren 12 Fahr-und Belustigungsgeschäften sowie mit Süßwaren, Imbissen, Spielgeschäften und Warenangeboten Stimmung und Adrenalin auf das Messegelände. Unter anderem mit dabei sind das Magic „Spangenberger“, der Musikexpress „Beinhorn“, der Hip-Hop-Fly „Lagerin“, der Autoscooter „Göbel“, der Schwanenflug „Krug“, die Wild-Kids „Häsler“ und einige andere. Auch das obligatorische Riesenrad darf nicht fehlen.Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher sorgen Imbiss- und Backstände, die Pizza, Wurstspezialitäten, Churros, Süßwaren, Schokofrüchte, Magenbrot und vieles mehr anbieten. „Nach den Coronabedingten Absagen der Freiburger Frühjahrs- und Herbstmess‘ hat die FWTM zusammen mit dem Schaustellerverband Freiburg e.V. ein Konzept für ein neues Freizeitangebot entwickelt, das sich mit den derzeit geltenden Auflagen realisieren lässt“, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. „So möchten auch wir einen Beitrag zur Unterstützung der Schausteller und Marktkaufleute in der für sie aktuell existenzbedrohenden Lage leisten.

Starten wird das „Freiburger Herbstvergnügen“ am Eröffnungstag, Freitag, 16. Oktober, ab 14 bis 22 Uhr. Montag bis Samstag öffnen die Schausteller von 14 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 22 Uhr ihre Buden. Der Eintritt beläuft sich auf 2 Euro pro Person, Eintrittskarten sind vor Ort erhältlich. Für Kinder bis 6 Jahren ist der Eintritt frei. Der Eintritt wird genutzt, um die für das zusätzliche Personal, Desinfektionsmittel, Umzäunung sowie Einlasskontrollen anfallenden Kosten zu decken. Bedingt durch die maximale Besucheranzahl von 500 Besuchern zeitgleich, kann es zu Wartezeiten beim Einlass kommen. Parkplatzgebühren fallen keine an. Da das Freiburger Herbstvergnügen nicht als Jahrmarkt, sondern als Veranstaltung gilt, ist zu Zwecken der Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen gegenüber den zuständigen Behörden eine Personenregistrierung pro Haushalt vor Ort vor Betreten des Geländes erforderlich. So müssen Besucher_innen vor Ortein Formular zur Datenerhebung ausfüllen und abgeben. Während der Veranstaltung werden die geltenden baden-württembergischen Landesvorgaben in der jeweils gültigen Verordnung eingehalten. So werden maximal 500 Besucher_innengleichzeitig auf dem Veranstaltungsgelände anwesend sein, auf dem Gelände gilt der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern, sollte dieser unterschritten werden, besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Im Bereich Essen und Getränke werden besondere Hygienemaßnahmen vorgegeben und umgesetzt, um die Kontakte bestmöglich zu minimieren. Desinfektionsspender werden ausreichend auf dem Gelände bereitgestellt, ebenfalls werden Fahrgeschäfte, Sitzgelegenheiten, Tische usw. regelmäßig gereinigt und desinfiziert.Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf dem Facebook-Kanal der Freiburger Mess‘, online unter https://www.facebook.com/FreiburgerMess.

Anzeigen
Anzeigen