13.02.2020 15:18

Bahn rollt immer noch nicht nach Orkan

(Hausach/Titisee-Neustadt) Nach dem Sturmtief Sabine gibt es im Regionalverkehr im Süden von Baden-Württemberg noch starke Beeinträchtigungen durch die ...

Nach dem Sturmtief Sabine gibt es im Regionalverkehr im Süden von Baden-Württemberg noch starke Beeinträchtigungen durch die entstandenen Schäden. Einige Bahnstrecken sind noch nicht befahrbar und bleiben bis auf Weiteres gesperrt.

Die Schwarzwaldbahn wird zwischen Hornberg und Villingen bis mindestens Mitte nächste Woche nicht befahrbar sein. Es ist ein Busersatzverkehr zwischen Hausach und Villingen eingerichtet.

Derzeit verkehren auf der Höllentalbahn zwischen Himmelreich und Donaueschingen keine Züge. Die Sperrung der Strecke zwischen Himmelreich und Neustadt wird aufgrund der umfangreichen Schäden voraussichtlich bis Ende nächster Woche bestehen. Der Busersatzverkehr zwischen Himmelreich und Neustadt wird bis auf Weiteres fortgesetzt. Auch der Streckenabschnitt zwischen Neustadt und Donaueschingen kann bis auf Weiteres nicht befahren werden. Ein Busersatzverkehr wird aktuell organisiert.

Die Dreiseenbahn zwischen Titisee und Seebrugg ist bis auf Weiteres nicht befahrbar. Ein Busersatzverkehr wird organisiert und besteht voraussichtlich ab 13. Februar.

Auf den gesperrten Strecken setzt die Deutsche Bahn die Reparaturarbeiten zur Beseitigung der Schäden mit Hochdruck fort. Die DB bedankt sich bei allen Fahrgästen für die Geduld und das Verständnis.

Die DB empfiehlt Reisenden, vor Fahrtbeginn ihre Verbindung über bahn.de/aktuell oder den DB Navigator zu prüfen. Pendler im Regionalverkehr werden auch über den DB Streckenagenten über aktuelle Einschränkungen auf ihrer Verbindung informiert. Busfahrpläne sind ebenfalls unter www.bahn.de/aktuell eingestellt.

Anzeigen
Anzeigen