14.07.2021 12:21

Weniger wollen katholische Kirche verlassen

(Freiburg) Zum Erzbistum Freiburg gehörten zum Stichtag 31.12.2020 insgesamt 1,76 Millionen Menschen und damit rund die Hälfte der ...

Zum Erzbistum Freiburg gehörten zum Stichtag 31.12.2020 insgesamt 1,76 Millionen Menschen und damit rund die Hälfte der Katholikinnen und Katholiken in Baden-Württemberg. Im Vorjahr waren es noch 1,79 Millionen. Das Erzbistum Freiburg legte am Mittwoch (14.07.) zeitgleich mit allen anderen katholischen Bistümern und evangelischen Landeskirchen seine statistischen Daten für das Jahr 2020 vor.



Die weitgehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Pandemie machen sich mit Blick auf Taufen, Trauungen, Erstkommunionen und Firmungen deutlich bemerkbar. 7.796 Menschen ließen sich im Jahr 2020 im Erzbistum Freiburg taufen (im Vorjahr waren es 12.179). Die Zahl der katholischen Trauungen ist auf 1.087 zurückgegangen (2019 waren es 3.545). Ein Rückgang ist auch bei den Firmungen zu verzeichnen: Wurden 2019 noch 9.885 Katholikinnen und Katholiken gefirmt, so halbierte sich 2020 diese Zahl um fast die Hälfte (5.423). Im Verhältnis weniger stark zurückgegangen ist hingegen die Zahl der Erstkommunionen: 10.762 Erstkommunionen (2019: 12.930) verzeichnete das Erzbistum Freiburg für das Corona-Jahr. Die Zahl der Beerdigungen ist leicht auf 19.809 gestiegen (im Vorjahr waren es 19.436). „Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr wieder einen positiveren Trend beobachten können. Nachfragen bei Pfarrämtern vor Ort zeigen bereits, dass Trauungen und Taufen, die für 2020 vorgesehen waren, in diesem Jahr nachgeholt werden. Gleiches gilt natürlich auch für die Feier der weiteren Sakramente. Für Katholikinnen und Katholiken sind diese wichtigen Erlebnisse einschneidende Erfahrungen in ihrer Biografie, die sie gerne mit möglichst vielen nahestehenden Menschen – also Familie und Freunde – teilen möchten. Dies war aber aufgrund der geltenden Verordnungen im Land Baden-Württemberg nur bedingt möglich“, sagt Pressesprecher Dr. Michael Hertl.



Die Zahlen für Wiederaufnahmen in die Katholische Kirche im Erzbistum Freiburg blieben in etwa auf dem Niveau der Vorjahre. So gab es im letzten Jahr 350 Wiederaufnahmen (2019: 386). Zudem verzeichnete die Erzdiözese Freiburg 106 Eintritte (nach 152 im Jahr 2019).



Die Zahl der Kirchenaustritte ist 2020 im Südwesten Deutschlands gesunken: 19.665 Menschen haben im Erzbistum Freiburg ihren Austritt erklärt (zum Vergleich: 2019 waren es 22.287). Aus der Zahl der Sterbefälle, den Austrittszahlen sowie den Zahlen der Taufen, Eintritte und Wiederaufnahmen ergänzt durch den Saldo aus Zu- und Abwanderungen setzt sich die Gesamtmitgliederzahl der Erzdiözese Freiburg zusammen. Diese sank im vergangenen Jahr um 35.827 Katholikinnen und Katholiken.



Erzbischof Burger: Solidarische Gemeinschaft der Kirche gut für die Gesellschaft



Mit großer Sorge betrachtet der Freiburger Erzbischof Stephan Burger die aktuellen Austrittszahlen: „Als Kirche sind wir eine Glaubensgemeinschaft, für die jede einzelne Katholikin und jeder einzelne Katholik einen wichtigen, einzigartigen Beitrag leistet. Deshalb schmerzt mich auch jeder einzelne Kirchenaustritt“, so der Erzbischof.

Dass die Krisen und auch die drängenden Wünsche nach Veränderung und Reform dazu führen, dass Menschen sich enttäuscht, wütend oder resigniert von dieser Kirche abwenden, bedauere er sehr, so der Erzbischof weiter: „In gewisser Weise kann ich das nachvollziehen. Doch ebenso bedauerlich ist es, dass es uns nicht mehr gelingt, den Blick auf das Positive zu lenken, das in dieser Kirche geschieht, angefangen bei der Seelsorge in unseren Gemeinden bis hin zu all dem karitativen und sozialem Engagement, das in der Kirche geleistet und von Kirchensteuermitteln getragen wird“, sagte der Erzbischof. Berechtigte Kritik an der Kirche zu üben, sei das eine. „Diese Gemeinschaft aber aufzugeben, das Positive nicht mehr zu erkennen und die Solidarität aufzukündigen, ist ein weiterer Schritt und zeigt noch einmal mehr eine eingetretene Distanzierung. Von manchen, die austreten, würde ich gerne mehr darüber erfahren, wie sie bislang Kirche wahrgenommen haben und was sie von der Gemeinschaft der Gläubigen erwarten und dort nicht finden. Wenn wir als Kirche Menschen nicht mehr dazu verhelfen können, Christus zu begegnen, ihm und der Frohen Botschaft näher zu kommen und für andere da zu sein, dann erfüllen wir unseren Auftrag nicht. Für mich steht außer Frage, dass die christliche Botschaft des Lebens und der Hoffnung einer Gesellschaft guttut und dass unsere Gesellschaft auch heute und in Zukunft eine starke und solidarische Gemeinschaft wie die Kirche braucht.“



26,7 % aller Deutschen sind katholisch



Die Erzdiözese Freiburg verantwortet in Baden und Hohenzollern unter anderem rund 1.000 Kindertageseinrichtungen, 32 Schulen in Trägerschaft der Schulstiftung, zehn Schulen des zweiten Bildungswegs sowie fünf Fachschulen für Sozialpädagogik, 400 Bildungswerke, 250 Büchereien und vieles mehr. Rund 300.000 ehrenamtlich Engagierte prägen das kirchliche und gesellschaftliche Leben in der Erzdiözese.



Der Anteil ausländischer Katholikinnen und Katholiken auf dem Gebiet des Erzbistums Freiburg ist im Erfassungszeitraum im Vergleich zu 2019 um 3.303 gesunken und entspricht mit 181.184 einem Anteil von 10 Prozent aller katholischen Gläubigen im Erzbistum.



Die Zahl der in der Seelsorge vor Ort Beschäftigten ist relativ stabil geblieben: So gab es 2020 im Erzbistum Freiburg 277 Ständige Diakone, 286 Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten und 336 Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten. Die Zahl der Diözesanpriester ist auf 739 (Vorjahr: 758) gesunken. Davon sind 360 im aktiven Dienst.



Die Zahl der Katholikinnen und Katholiken in Deutschland liegt bei 22,2 Millionen. Damit machen sie in Deutschland 26,7 Prozent der Gesamtbevölkerung (rund 83,2 Millionen) aus.





Die Zahlen der Jahreserhebung für das Erzbistum Freiburg auf einen Blick



Katholiken

1.757.386

Taufen

7.796

Erstkommunionen

10.762

Firmungen

5.423

Trauungen

1.087

Eintritte

106

Wiederaufnahmen

350

Austritte

19.665

Bestattungen

19.809

Anzeigen
Anzeigen