16.07.2019 14:39

Fahrzeuge in Tiefgarage angezündet

(Freiburg) Wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung ermittelt die Kripo Freiburg nach zwei Pkw-Bränden in der Nacht zum ...

Wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung ermittelt die
Kripo Freiburg nach zwei Pkw-Bränden in der Nacht zum Dienstag (16.
Juli 2019) im Freiburger Stadtteil Betzenhausen.

Anwohner des sogenannten Schillhofs hatten kurz nach 01.00 Uhr
starke Rauchentwicklung aus einer Tiefgarage gemeldet. Da der Rauch
auch über das Treppenhaus in den Wohnbereich des Anwesens drang,
mussten vorübergehend einige Bewohner das Haus verlassen.

Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen wird davon ausgegangen,
dass die beiden nicht direkt nebeneinander stehenden Fahrzeuge, ein
Audi und ein BMW, absichtlich in Brand gesetzt wurden.

Vom DRK mussten vier Personen ambulant behandelt werden. Eine
Einlieferung in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Das Deutsche Rote Kreuz war zusammen mit den Maltesern mit zwei DRK-Rettungswagen, zwei Notärzten sowie dem Organisatoschen Leiter Rettungsdienst des DRK, einem Leitenden Notarzt und dem Einsatzleitwagen des Rettungsdienstes im Einsatz. Insgesamt waren so 14 Personen vor Ort.

Die Feuerwehr Freiburg war mit elf Fahrzeugen und 45
Feuerwehrangehörigen im Einsatz.

Die Kripo sucht Zeugen. Wer in der Nacht zum Dienstag im Bereich
Schillhof verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich
unter Telefon 0761/882-5777 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Anzeigen
Anzeigen