16.11.2018 14:44

Dreister Dieb mit Auto

(Appenweier) Ein noch unbekannter Dieb hat in den frühen Freitagmorgenstunden sein Unwesen in Appenweier, Nußbach und Durbach getrieben. ...

Ein noch unbekannter Dieb hat
in den frühen Freitagmorgenstunden sein Unwesen in Appenweier,
Nußbach und Durbach getrieben. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich
der Langfinger zunächst einen in Appenweier abgestellten Motorroller
geschnappt und hat sich danach mit dem Gefährt nach Nußbach in die
Bachstraße begeben. Dort tauschte der Zweiradfahrer sein Gefährt
gegen einen mit steckendem Schlüssel abgestellten Opel Astra. Da der
Fahrzeugwechsel dort jedoch nicht unbemerkt blieb, fahndeten nun
mehrere Streifenbesatzungen nach dem zwischenzeitlich Flüchtenden.
Anwohner waren gegen 3.45 Uhr durch verdächtige Geräusche und
quietschende Reifen aus dem Schlaf gerissen worden und hatten den
Notruf gewählt. Nachdem sich die Spur des Autos für die Dauer einer
halben Stunden verloren hatte, fiel der Wagen einer Streifenbesatzung
kurz vor 4.30 Uhr im Gegenverkehr bei Durbach auf. Einem umgehend
eingeleiteten Wendemanöver der Polizisten folgte dann die Gewissheit,
dass sich der Gesuchte zu Fuß aus dem Staub gemacht hatte. Der Opel
wurde beschädigt und verlassen im Graben neben der Straße ´Heimbach´
aufgefunden, wo der Fahrer nach dem Erkennen der nahenden Polizisten
die Kontrolle verloren haben dürfte. Während die
Spurensicherungsarbeiten noch andauern, haben die Beamten des
Polizeipostens Oberkirch Ermittlungen wegen mehrfachen Diebstahls
aufgenommen. Der verursachte Sachschaden dürfte über 1.500 Euro
betragen. Die bisherigen Ermittlungen lassen darauf schließen, dass
der Gesuchte gezielt nach unverschlossenen Fahrzeugen und auch in der
Nähe derselben abgelegten Schlüsseln Ausschau hält. Wenn eine
´Spritztour´ mangels Schlüssel unmöglich ist, werden die offenen
Karossen nach Wertsachen durchsucht.

Anzeigen
Anzeigen