16.11.2018 08:40

Schauinslandbahn auf Barrierefreiheit geprüft und zertifiziert

(Freiburg) Die Schauinslandbahn Freiburg ist vom Deutschen Seminar für Tourismus e.V. (DSFT), Berlin geprüft und mit dem Zertifikat „Barrierefreiheit geprüft” ausgezeichnet worden.

Die Schauinslandbahn ist berechtigt, diese Kenzeichnung von August 2018 bis Juli 2021 zu führen.

Das Projekt „Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“ ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Kooperationsvorhaben des Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. und des Vereins Tourismus für Alle Deutschland e.V. - NatKo. Es sieht die bundesweite Einführung und Weiterentwicklung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ vor, das in mehrjähriger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Betroffenenverbänden sowie touristischen Akteuren entwickelt wurde.

Die Schauinslandbahn ist somit als teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer eingestuft worden. Darüber hinaus liegen detaillierte Informationen vor für Menschen mit Hörbehinderung, gehörlose Menschen, Menschen mit Sehbehinderung, blinde Menschen sowie für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Alle mit dem System „Reisen für Alle“ zertifizierten Betriebe und Orte erfüllen folgende Kriterien: Die Daten und Angaben zur Barrierefreiheit wurden von externen, speziell geschulten Erhebern vor Ort erhoben und geprüft. Es handelt sich um keine Selbsteinschätzung des Betriebs. Die Daten zur Barrierefreiheit liegen im Detail vor und können von Gästen eingesehen werden.


Mindestens ein Mitarbeiter des Betriebes hat an einer Schulung zum Thema „Barrierefreiheit als Komfort- und Qualitätsmerkmal“ teil genommen. Alle Bereiche, die von Kunden und Gästen genutzt werden, erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft”.

Einen Überblick über die Gegebenheiten vor Ort, die für eine Kennzeichnungsstufe relevant sind, und wie diese in der Einrichtung erfüllt oder nicht erfüllt werden, bietet der nachfolgende Link.

https://www.schauinslandbahn.de/wp-content/uploads/PA-1993-2018-Kurzbericht.pdf Hier können die erhobenen Detailinformationen eingesehen und mit den Kriterien nach "Reisen für Alle" abgeglichen werden. Diese Übersicht dient nicht nur zur Information, sondern auch zur zielgerichteten Weiterentwicklung des Betriebes. In diesem „Überblick über das Prüfergebnis“ sind die Ergebnisse für die verschiedenen Bereiche nach Art der Behinderung zusammengestellt.

Die Schauinslandbahn freut sich über diese Auszeichnung und ist bestrebt, das Thema “Barrierefreiheit”stetig nach vorne zu entwickeln und bei der Maßnahmenplanung zu berücksichtigen. An der Talstation ist u.a. die Einrichtung einer barrierefreien Haltestelle und an der Bergstation eine barrierefreie Panoramaterrasse sowie die Verbreiterung von Zugangswegen für das nächste Frühjahr geplant.

Hierzu die Anmerkung von Sarah Baumgart, der Beauftragten der Stadt Freiburg i.Br. für die Belange von Menschen mit Behinderungen: "Barrierefreie Ausflugsziele sind ein wichtiger Baustein für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Freiburg. Gemeinsam unterwegs sein und Natur erleben ist Teil unserer Lebensqualität. In einer Bergregion ist das gar nicht so einfach. Umso mehr freue ich mich, dass die VAG schon seit vielen Jahren großes Engagement zeigt, um Barrierefreiheit umzusetzen und auch Menschen mit Behinderungen ein Bergerlebnis zu ermöglichen. Die positive Zertifizierung der Schauinslandbahn ist das verdiente Ergebnis dieser Bemühungen und wird es Menschen mit Behinderungen in Zukunft erleichtern, sofort zu erkennen was sie erwartet. Ein großer Dank geht an alle Beteiligten für die Motivation und das Engagement. Die Schauinslandbahn ist ein gutes Beispiel dafür, dass Barrierefreiheit manchmal nicht von heute auf morgen möglich ist, aber Schritt für Schritt umgesetzt werden kann. Dieses Projekt kann für viele Akteure im Bereich Kultur, Freizeit und Tourismus ein Vorbild sein. Ich freue mich über diesen Erfolg in Sachen Barrierefreiheit und auf die nächsten Schritte hin zu einem barrierefreien Erleben des Schauinslandes."

Anzeigen
Anzeigen