21.08.2020 18:02

Erstmals Tag der Landwertschaft am Tuniberg

(Freiburg) Der Tuniberg ist schon seit vielen Jahren ein „Hotspot“ für Innovationen in der Landwirtschaft. Deshalb wird dort jetzt auch erstmals ein Tag der LandWERTschaft ausgerichtet. Zahlreiche Betriebe und Organisationen aus dem landwirtschaftlichen Umfeld stellen sich bei der Premiere am Sonntag, 6.September 2020, in Freiburg-Opfingen den Bürgern vor.

Erstmals Tag der Landwertschaft am Tuniberg

Von 11 Uhr bis 17 Uhr erwartet die Besucher in den Betrieben/Höfen ein spannendes Programm für die ganze Familie. Neben Besichtigungen von Maschinen und Technik können etwa Kartoffeln selbst geerntet werden. Es gibt Führungen in die Reben oder ebenso Versucherle und weitere Angebote wie das Maisfeld-Labyrinth vor Ort zu erleben. Natürlich ist für Bewirtung ausreichend gesorgt. Eröffnet wird die bislang einmalige Veranstaltung in der Region unter anderem von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Werner Räpple (Präsident des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes) und Bürgermeister Stefan Breiter (Freiburg).

Beteiligt sind folgende Betriebe oder Organisationen: Lehr- und Versuchsgarten des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald (Wippertskirch) mit den Gästen Bio-Musterregion Freiburg und das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Hochburg. Der Ferienhof Walter (Wippertskirch 2), das Weingut Bader (Wippertskirch 4) mit den Gästen Hänsler’s Hofladen (Waltershofen) und dem Imker Karl-Heinz Eilers. Der Mühlenhof St.Nikolaus (Gebenstr. 1a) ist ebenfalls dabei mit den Gästen „Badenhanf“ und der Gärtnerei Pfistner sowie dem landwirtschaftlichen Liefer-Service „regional bringt’s“. Das Weinhaus Opfingen (Dürleberg 2) stellt sich zusammen mit den Landfrauen am Ratskeller als Gäste vor. Der Bio-Winzer Jörg Scheel ist mit seinem Weingut Sonnenbrunnen (Unterdorf 30) und seiner „Strausse“ dabei. Am Maisfeld-Labyrinth (Waldmösle 2) von Erwin Wagner sind folgende Gäste mit dabei: Restaurant/Schloss Reinach (Munzingen), der Coktail BeChill vom Tuniberg, MemoryKorn und die Winzerbrauerei 2307 (Opfingen).

Die Betriebe sind selbst für die Einhaltung der Corona-Bestimmungen verantwortlich.

Geplant wurde die Veranstaltung von LandWERTschaft Tuniberg, einer ehrenamtlichen Gruppe um Katharina Mensch, Erwin Wagner und Matthias Reinbold. Diese Initiatoren kümmern sich seit Anfang des Jahres intensiv um das Thema Landwirtschaft am Tuniberg. Damit sollen die Menschen in der Region für das Thema LandWERTschaft mehr sensibilisiert werden. Dazu wird unter anderem angestrebt die verschiedenen Akteure in diesem Bereich mehr für eine Zusammenarbeit zu gewinnen bis hin zu Verwaltung, Politik, Tourismus oder Gastronomie und Hotellerie.

Bei Erfolg soll das neue Veranstaltungsformat LandWERTschaftstag Tuniberg jedes Jahr in einer anderen Gemeinde am Tuniberg ausgerichtet werden.

Gefördert wird der Tag der LandWERTSchaft Tuniberg von der Sparkasse Freiburg, der Volksbank Breisgau-Markgräflerland, Tuniberg Wein e.V., Naturgarten Kaiserstuhl und Bio-Musterregion Freiburg.

Das genaue Programm ist im Internet unter www.landwertschaft-Tuniberg.de einzusehen.

Unser Bild in der Anlage zeigt von links nach rechts Katharina Mensch,
Günter Linser, Martina und Heiko Walter, Ulrich von Kirchbach, Eckart
Escher (Vorstand Badischer Winzerkeller) und Erwin Wagner. Bild: Matthias
Reinbold

#tagderlandwertschafttuniberg #landwertschafttuniberg

Anzeigen
Anzeigen