22.09.2021 12:14

DRK wird Sanitätsdienstpartner des SC

(Freiburg) Jeder Fan hat sie bei einem SC-Heimspiel schon mal gesehen – am Spielfeldrand, im Stadionumlauf oder auf dem Stadiongelände. Die Sanitäter/innen vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) helfen und haben ein offenes Ohr, wenn man sie braucht.

DRK wird Sanitätsdienstpartner des SC

Egal ob bei einem Spielfeldeinsatz, einem Schwindelanfall, einem unglücklichen Sturz oder auch, wenn das letzte Bier ausnahmsweise doch schlecht war: Verein und Fans sind froh, in Notsituationen eine/n
Helfer/in/in mit rotem Kreuz an der Seite zu wissen.
Der SC Freiburg kooperiert seit mittlerweile über 40 Jahren mit dem DRK und freut sich, den Kreisverband Freiburg nun erstmals offiziell in seiner Partnerfamilie begrüßen zu dürfen.
Als „Sanitätsdienstpartner des SC Freiburg“ erhält das DRK individuelle Sichtbarkeit und Leistungen im Umfeld des Vereins und bei dessen Bundesligaheimspielen. Dazu gehören neben einem Kartenkontingent, Videowerbung und einer gebrandeten Sanitäter-Bank am Spielfeldrand
des Europa-Park Stadion auch verschiedene Digitalleistungen (unter anderem im Social-Media-Bereich und auf der SC-Website).
Außerdem wird der DRK-Kreisverband Freiburg auch inhaltlich mit dem Sport-Club im Bereich seines gesellschaftlichen Engagements kooperieren. Geplant sind unter anderem Projekte in den
Bereichen „Inklusion“ und „Integration“ sowie im Zuge des DRK-Projekts „Region der
Lebensretter“. Das DRK wird im Gegenzug bei allen SC-Heimspielen der SC-Profis, des
Bundesliga-Frauenteams und von verschiedenen Nachwuchsteams in der Freiburger
Fußballschule mit Sanitäter/innen im Einsatz sein.
Jochen Hilpert, Vorstand des DRK-Kreisverband Freiburg, freut sich über die Partnerschaft mit
dem SC Freiburg: „Sie ist ein Meilenstein in dieser langjährigen Zusammenarbeit. Wir empfinden
sie als große Wertschätzung, auch besonders für unsere vielen ehrenamtlichen und
hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Region für die Sicherheit und
Versorgung der Menschen nicht nur im SC-Stadion sorgen. Es ist für das DRK sehr wertvoll, nun
auch im sozialen Engagement mit dem SC Freiburg zusammenzuarbeiten. Wir wünschen dem
SC Freiburg viel Erfolg im neuen Stadion.“
Marcel Boyé, Abteilungsleiter Organisation und Stadion des SC Freiburg, zeigt sich erfreut über
die neu gestaltete Partnerschaft: „Das Deutsche Rote Kreuz ist seit Jahren ein verlässlicher
Partner, den wir sehr gern an unserer Seite wissen. Umso mehr freuen wir uns, dass sich das
DRK künftig als Sanitätsdienstpartner auch verstärkt inhaltlich beim Sport-Club engagiert und wir
unsere Partnerschaft somit auf eine neue Ebene heben konnten.“
Der DRK-Kreisverband Freiburg ist einer von 16 Kreisverbänden im Badischen Roten Kreuz. Sein
Tätigkeitsgebiet erstreckt sich über die Stadt Freiburg hinaus, über den gesamten Landkreis
Breisgau-Hochschwarzwald und Teile des Landkreises Waldshut-Tiengen. Beim DRK-Kreisverband Freiburg sind derzeit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.
Insgesamt 36 Ortsvereine sind Mitglieder des Kreisverbandes, der von etwa 17.000 Fördermitglieder regelmäßig unterstützt wird

Anzeigen
Anzeigen