23.12.2018 10:27

Weihnachtsgottesdienste

(Freiburg) Das Erzbistum Freiburg überträgt in der Weihnachtszeit drei Pontifikalämter mit Erzbischof Stephan Burger live auf der ...

Das Erzbistum Freiburg überträgt in der Weihnachtszeit drei Pontifikalämter mit Erzbischof Stephan Burger live auf der Internetseite www.ebfr.de. So können Zuschauer die Gottesdienste am Ersten Weihnachtstag (25. Dezember, 10 Uhr), zum Jahresabschluss (31. Dezember, 17 Uhr) und an Dreikönig (6. Januar, 10 Uhr) von Zuhause aus mitfeiern.
Der Weihnachtsgottesdienst am 25. Dezember (Dienstag) um 10 Uhr wird musikalisch gestaltet vom Freiburger Domchor und Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Boris Böhmann erklingen die Messe in B-Dur von Franz Schubert sowie der Gregorianische Introitus. An der Orgel spielt Domorganist Prof. Matthias Maierhofer, als Vokalsolisten singen Tomoko Maria Nishioka (Sopran), Ursula Eittinger (Alt), Prof. Reginaldo Pinheiro (Tenor) und Wolfgang Newerla (Bass)
An Silvester (Montag, 31. Dezember) um 17 Uhr singen und spielen im Pontifikalamt zum Jahresabschluss der Freiburger Domchor, die Freiburger Domkapelle und Mitglieder des Philharmonischen Orchesters unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Boris Böhmann die Missa solemnis in C (KV 337) von Wolfgang Amadeus Mozart. An den Orgeln spielt Domorganist Prof. Matthias Maierhofer. Als Solisten sind Franziska Weiß (Sopran), Barbara Ostertag (Alt), Prof. Reginaldo Pinheiro (Tenor), Ulrich Rausch (Bass) im Einsatz.
Am Hochfest der Erscheinung des Herrn (Dreikönig, Sonntag, 6. Januar) wird das Pontifikalamt um 10 Uhr musikalisch gestaltet vom Freiburger Domchor, der Freiburger Domkapelle und den Freiburger Münsterbläsern. Unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Boris Böhmann erklingen die Missa brevis von Andrea Gabrieli sowie das “Ave verum corpus“ von Wolfgang Amadeus Mozart.
Die Dompfarrei bittet die Gemeindemitglieder und Besucher bei der Teilnahme an Gottesdiensten im Freiburger Münster – insbesondere in der Weihnachtszeit - auf das Mitführen größerer Gepäckstücke und Rucksäcke zu verzichten.

Weitere besonders gestaltete Weihnachtsgottesdienste:
An Heiligabend (Montag, 24. Dezember) wirken um 17:00 Uhr die Aufbauchöre von Domsingknaben und Mädchenkantorei beim Krippenspiel in St. Martin mit und singen weihnachtliche Gesänge im Wechsel mit der Gemeinde.
Um 21:30 Uhr erklingt im Freiburger Münster die „Musik vor der Christmette" mit „Heilge Nacht, ich grüße dich“ von Johann Wolfgang Frank, „Machet die Tore weit“ von Andreas Hammerschmidt, „Also hat Gott die Welt geliebt“ von H. Schütz, „O magnum mysterium“ von Adrian Willaert sowie Sätzen aus dem „Weihnachtsoratorium” von Johann Sebastian Bach.
In der Christmette ab 22:00 Uhr singen und spielen die Freiburger Domsingknaben und das Münsterorchester Sätze aus dem „Weihnachtsoratorium” von Johann Sebastian Bach, „Hark the herald angels sing“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und „Et incarnatus est" von Wolfgang Seifen sowie die Missa de Angelis. Als Solisten singen Ursula Eittinger (Alt) und Wolfgang Newerla (Bariton).
Am 1. Weihnachtsfeiertag (Dienstag, 25. Dezember) um 18:30 Uhr gestaltet die Kantorenschola die Pontifikalvesper mit Psalmodie im Wechsel mit der Gemeinde.
Am 2. Weihnachtsfeiertag (Mittwoch, 26. Dezember) gestaltet die Mädchenkantorei und Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg das Kapitelsamt um 10:00 Uhr zum Fest des Hl. Stephanus mit „Es wird ein Stern aus Jakob aufgehn“ von Felix Mendelssohn Bartholdy/ Martina van Lengerich und der Messe „In nativitate Domini“ A-Dur op. 126 von Josef Rheinberger.
An Neujahr (Dienstag, 1. Januar) wird das Kapitelsamt um 10:00 Uhr musikalisch gestaltet von der Choralschola unter der Leitung von Domkapellmeister Boris Böhmann. Es erklingt das Gregorianische Proprium und Ordinarium sowie von S. Koesler der Kanon „Salve sancta parens“.
Am Dreikönigstag (Sonntag, 6. Januar) um 18:00 Uhr singen die Choralschola und die Kantorenschola in der Pontifikalvesper den gregorianischen Hymnus „Crudelis Herodes“ sowie die Psalmodie im Wechsel mit der Gemeinde.

Anzeigen
Anzeigen