24.01.2019 10:59

Haft nach illegalem Rauschgifthandel

(Freiburg) Bereits im Oktober des vergangenen Jahres wurde durch die Rauschgiftermittlungsgruppe des Polizeireviers Freiburg-Nord bei ...

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres wurde durch die
Rauschgiftermittlungsgruppe des Polizeireviers Freiburg-Nord bei
einem 24-jährigen albanischen Staatsangehörigen eine ungewöhnlich
große Menge teilweise verkaufsfertig portioniertes Heroin
aufgefunden. Insgesamt waren es rund sechs Kilogramm Betäubungs- und
möglicherweise Streckmittel, die der Mann in seinem Zimmer
aufbewahrte. Gegen ihn wurde seinerzeit durch die Staatsanwaltschaft
Freiburg ein Haftbefehl beantragt. Nach Erlass des Haftbefehls durch
das Amtsgericht Freiburg wurde er in eine Justizvollzugsanstalt
eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere gegen einen nach der
Durchsuchung untergetauchten Mittäter, wurden durch die
Kriminalpolizei übernommen. Bei diesem Mittäter handelt es sich um
einen 28-jährigen Mann, ebenfalls albanischer Staatsangehörigkeit.
Nach umfangreichen Maßnahmen ist es den Ermittlern nun gelungen, den
zunächst Untergetauchten ausfindig zu machen. Er konnte erneut bei
Rauschgiftgeschäften und beim Aufsuchen seines Rauschgiftversteckes
beobachtet und gemeinsam mit einem anderen 21-jährigen Albaner, der
ebenfalls wegen illegalen Rauschgifthandels dringend verdächtig ist,
festgenommen werden.

Neben weiteren knapp 400 Gramm ebenfalls verkaufsfertig
gerichtetem Heroin konnte die Kriminalpolizei noch Bargeld im
vierstelligen Bereich beschlagnahmen, das aus den
Betäubungsmittelgeschäften stammt.

Die beiden 28- und 21-jährigen Männer wurden auf Antrag der
Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich jetzt
in verschiedenen Vollzugsanstalten.

Die Ermittlungen dauern an.

Anzeigen
Anzeigen