27.05.2019 21:10

Besetztes Gebäude geräumt

(Freiburg) Ein Anwesen, das seit Samstag, 25.05.2019, von unberechtigten Personen in Freiburg betreten und besetzt worden war, ist von der Polizei geräumt worden.

Das Anwesen Fehrenbachallee 52 ist Eigentum des Landes
Baden-Württemberg. Unbekannte drangen am vergangenen Samstag ohne
Erlaubnis in den Gebäudekomplex ein. Sie hielten es besetzt und
hissten Transparente. Seitdem wurde auch über soziale Medien das
Gerücht verbreitet, bei dem Haus würde es sich um eine ehemalige
Polizeiwache handeln. Tatsächlich wurden die Gebäude früher als
Kleiderlager und zu Verwaltungszwecken genutzt. Eine Polizeiwache war
zu keinem Zeitpunkt eingerichtet.

Nachdem ein Strafantrag gestellt wurde, hat das Polizeirevier
Freiburg-Nord Maßnahmen zur Strafverfolgung und Räumung eingeleitet.
Mit Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz sollte
die Räumung am Montag, 27.05.2019, erfolgen. Als gegen 15 Uhr die
ersten Polizeikräfte eintrafen, wurden hinter dem Grundstück,
vermutlich vom Eschholzpark aus, von Unbekannten Feuerwerkskörper in
die Luft geschossen. Im Objekt waren keine Personen mehr anzutreffen.
Im Innenbereich des Gebäudes waren Sachbeschädigungen festzustellen,
hauptsächlich in Form von Farbschmierereien. Die Besetzer
hinterließen diverse Gegenstände, z. B. Paletten, die entsorgt werden
müssen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Schätzungen vor.

Während des Polizeieinsatzes hatten sich im Umfeld der
Fehrenbachallee 52, außerhalb der Polizeiabsperrung, mehrere Personen
eingefunden, die den Einsatz beobachteten. Darunter war eine Gruppe
von 22 Personen, deren Identität festgestellt wurde und deren
Beteiligung an der Besetzung und der damit verbundenen Straftaten
geprüft wird. Die Polizei ermittelt u. a. wegen Hausfriedensbruchs
und Sachbeschädigung. Die Kosten des Einsatzes und die Folgekosten
der Besetzung können je nach Ausgang der Ermittlungen
verantwortlichen Personen auferlegt werden.

Die Einsatzmaßnahmen wurden gegen 17:30 Uhr beendet.

Anzeigen
Anzeigen