27.02.2019 18:21

Neuer Kreisverkehr Wilhelm-/Faulerstraße

(Freiburg) Nachdem am 12. Dezember letzten Jahres der Verkehr über die Kronenbrücke freigegeben werden konnte, sind jetzt die Bauarbeiten ...

Nachdem am 12. Dezember letzten Jahres der Verkehr über die Kronenbrücke freigegeben werden konnte, sind jetzt die Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr Wilhelm-/Faulerstraße soweit abgeschlossen, dass der Verkehr auch dort wieder fließen kann. Die Sperrung von Wilhelm- und Faulerstraße zur B 31 ist damit ab sofort aufgehoben.

Baubürgermeister Martin Haag freut sich über diese wichtige und abschließende Baumaßnahme: „Mit der Fertigstellung des Kreisverkehrs sind nun auch alle begleitenden Bauarbeiten beim Neubau der Stadtbahn Rotteckring abgeschlossen. Mit dem Bau des Kreisverkehrs wird zudem der Einfahrtsbereich ins Sedanquartier deutlich verbessert und aufgewertet.“

Die Stadt Freiburg bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern sowie Anwohnerinnen, Anwohnern und Gewerbetreibenden für das entgegengebrachte Verständnis bei der Umsetzung der Baumaßnahme.

Der Kreisverkehr wurde angelegt, um den Verkehr von der B 31 bei der Einfahrt in die Wilhelmstraße zu bremsen und die Verkehrsführung zu verdeutlichen. Zudem wurde auf eine großzügige Führung für Fußgängerinnen und Fußgänger und Radfahrende geachtet. Wie im gesamten Ausbaubereich für die Stadtbahn wurden auch hier Fahrbahnquerungen mit speziellen Rollstuhlüberfahrtsteinen sowie Blindenleitstreifen ausgestattet. Weiterhin wurde die Beleuchtung erneuert und der neuen Verkehrslage angepasst.

Auf den großflächigen Grüninseln werden noch 10 neue Bäume gepflanzt und in einem Bereich auch eine Blumenwiese angelegt. Außerdem wurden 72 neue Fahrradabstellplätze und 8 Motorradparkplätze geschaffen. Insgesamt wird der Einmündungsbereich so deutlich aufgewertet.

Die für den neuen Kreisverkehr notwendigen Baukosten für Tief- und Straßenbau, Beleuchtung, Bepflanzung und Nebenkosten betragen rund 150.000 Euro.

Auf der neuen Stadtbahntrasse wird derzeit noch das Fahrpersonal geschult und letzte Anpassungsarbeiten durchgeführt, bevor dann am 16. März die neue Stadtbahn in Betrieb gehen kann.

Anzeigen
Anzeigen