06.10.2020 10:03

Waldfläche fast viermal so groß wie Mallorca

Die Fläche, die der Wald 2019 in Baden-Württemberg einnahm, betrug 1.352.658 Hektar und hat sich in den vergangen 10 Jahren mit einem Anteil von 37,8 % an der Landesfläche kaum verändert. Dabei entfallen 618.204 Hektar oder 45,7 % auf Württemberg und 734.453 Hektar oder 54,3 % auf Baden.

Ein Vergleich in Zeiten von Reisewarnungen für viele Regionen außerhalb des Landes zeigt: Wer Ferien und Freizeit im Südwesten plant, hat vielfältige Waldflächen im Land dafür zur Auswahl. So ist die Waldfläche knapp viermal (3,7 mal) so groß wie die Mittelmeerinsel Mallorca mit ihren 364.000 Hektar.

Wanderungen durch reine Nadelholzbestände sind auf 351.908 Hektar im Südwesten möglich, die reinen Laubholzbestände sind mit 122.208 Hektar deutlich geringer. Wer eher offene Landschaften mag, kann Heideflächen mit 1290 Hektar durchstreifen oder mit Gummistiefeln Sumpf-Gebiete mit 322 Hektar besuchen.

Die Spitzenreiter

Die Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach hat mit 6.621 Hektar (90,5%) Wald den größten Waldanteil an der Gemeindefläche von allen 1101 Gemeinden im Land.

Der Ortenaukreis ist der Kreis im Land mit der größten Waldfläche (87.435 Hektar, 47,0%).

Den höchsten Anteil an Wald an der Gemarkung des Kreises hat der Landkreis Freudenstadt (54.489 Hektar, 62,2%).

Anzeigen
Anzeigen