07.05.2019 07:19

Ausstellung in der Villa Jamm zeigt Stadtpark aus verschiedenen Blickwinkeln

(Lahr) Die 2018 durch den Freundeskreis Lahrer Stadtpark mit Unterstützung der Stadt Lahr entstandene Ausstellung wird auch in diesem Jahr weitergeführt.

Sie spiegelt die Geschichte des Parks, seines Gründers und Stifters Christian Wilhelm Jamm sowie seiner Stadt wider. Die Sammlung im Parterre der Villa Jamm gliedert sich in drei Bereiche:

Der Garten

Hier wird die Entwicklung der Gartenkunst und die Einordnung des Parks mit seinen Stilelementen zwischen französischem Park, englischem Landschaftsgarten und privatem Lustgarten dargestellt. Ein großes Wandbild des Lahrer Künstlers Lothar Zierer zeigt eindrucksvoll, wie inspirierend die Gartenstimmung des Stadtparks sein kann.

Der Stifter

Dieser Teil befasst sich mit dem Leben Christian Wilhelm Jamms, seiner Karriere, seinem Vermächtnis und der Geschichte einer unerfüllten Liebe.

Die Stadt

Hier ist zu sehen, welche Entwicklung das Vermächtnis Jamms in der Obhut der Stadt genommen hat. Vom verborgenen Privatgarten ist er zum Ort der Identifikation und Entspannung für die Lahrer geworden. Förderverein und Stiftung übernehmen die Verantwortung für den Park im Sinne seines Stifters und entwickeln die Anlagen behutsam weiter. Er ist die Keimzelle gärtnerischer Arbeit in Lahr.


Die Ausstellung ist ab Donnerstag, 9. Mai, jeweils donnerstags, freitags, samstags und sonntags von 14 Uhr bis 17 geöffnet.

Anzeigen
Anzeigen