07.06.2019 08:33

Schienenersatzverkehr darf durch Baustelle rollen

(Gutach) Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, kann der Schienenersatzverkehr der Deutschen Bahn während der Sperrung der Bahnstrecke zwischen Hausach und Hornberg von 2. Juli bis 12. Juli durch die Baustelle in Gutach fahren. Damit sei man der Deutschen Bahn kurzfristig entgegengekommen, heißt es aus der Behörde.

Laut RP werde sich am Bauzeitenplan der Sanierung der Ortsdurchfahrt Gutach nichts ändern. Allerdings sei die Öffnung der Baustelle für den Schienenersatzverkehr der Bahn mit großen organisatorischen Umplanungen verbunden gewesen. Die Baustelle ist auch für den regulären ÖPNV und die Anlieger befahrbar. Weitere Ausnahmeregelungen könne es nicht geben, weil dem die strengen Vorschriften zum Arbeitsschutz zur Sicherheit auf Baustellen entgegenstünden.

Wie das RP in einer Pressemitteilung weiter ausführt, laufen die Planungen für die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Gutach seit Dezember letzten Jahres. Unter anderem habe man eine öffentliche Informationsveranstaltung durchgeführt. Deshalb sei man von der Sperrung der Bahnstrecke zwischen Hausach und Hornberg überrascht gewesen.

„Die Entscheidung, die Bahnstrecke zwischen Hausach und Hornberg zu sperren, wurde kurzfristig getroffen. Bei einer Untersuchung der betroffenen Brücke hat sich herausgestellt, dass sie dringend saniert werden muss. Die Sanierung ist aus Sicherheitsgründen unaufschiebbar. Deshalb sind wir dem RP dankbar, dass es uns ermöglicht, den Schienenersatzverkehr durch die Baustelle in Gutach zu führen“, so Dirk Andres, Verkehrsvertragsmanager Südbaden der Deutschen Bahn.

Anzeigen
Anzeigen