09.01.2019 10:04

Ursachenforschung und Strategien der Bekämpfung von Antisemitismus

(Freiburg) Wenn in der pädagogischen Praxis oder in der Arbeit mit Geflüchteten judenfeindliche Einstellungen auftreten, sind pädagogische Fachkräfte, haupt- oder ehrenamtliche Mitarbeitende in der Arbeit mit Geflüchteten gefragt und gefordert, angemessen darauf zu reagieren. Dies setzt eine Auseinandersetzung mit dem Thema und ein Wissen um Handlungsstrategien voraus.

Die Israelitische Gemeinde Freiburg und der Caritasverband Freiburg-Stadt laden daher alle Interessierten herzlich zu der Tagung Antisemitismus-Prävention ein. Die Tagung findet am 15. Januar ab 15.00 Uhr in der Synagoge der Israelitischen Gemeinde statt.

Referenten sind Michael Blume, Landesbeauftragter gegen Antisemitismus, Levi Salomon und Michael Welper vom Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus Berlin sowie Türkan Kanbicak und Eugenie Frank vom Jüdischen Museum Frankfurt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird um Anmeldung per E-Mail an verbandskommunikation@caritas-freiburg.de gebeten.

Anzeigen
Anzeigen